Montag, 19. Januar 2009

du willst überleiten ...

du willst überleiten
zum alten trab
und schwörest der nähe
unreuig ab

ziehst, sie verträumend
den zaun drum rum
nur der altböse zahn
knabbert sich dumm

weiß es nicht besser
so wie das meer
im wellengewander
nicht hin nicht her

die rendezvous mit
dem apfelglück
unter wolkenmolken
wie eis am stück

da aber er hause
der mensch und seh’
lauter dichterfenster
raset er weh

dem kredenzt er
was alle dann seh’n
die bunten gedichte
auf wiederseh’n

Und sahst mich im Mondenlichte


lyrisches intermezzo XXXVIII (nach vorgeschriebenen endreimen)

Salustius, Über die Götter und die Welt - Nachtrag

Als >>> „Abhandlung von den Göttern und von der Welt“ (mit gelehrten und moralischen Anmerkungen) in einer 1761 erschienenen Ausgabe auch nachzulesen!

salustius1

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Suche

 

Zufallsbild

hbosch

auch

Dieses Weblog wird vom Deutschen Literaturarchiv Marbach archiviert und der Öffentlichkeit auch andernorts zugänglich gemacht.

Blogged.com

Aktuelle Beiträge

Ibn Hamdîs, Diwan,...
1 Bei meiner Seel’! Sie meinten, nein, waren...
parallalie - 20. Jan, 18:19
Ibn Hamdîs, Diwan,...
Er beschreibt eine Schenkin 1 Ach! Schöne einer...
parallalie - 29. Nov, 21:22
Ibn Hamdîs, Diwan,...
1 Morgens bin ich heiter und zufrieden; das Glas beschert...
parallalie - 18. Nov, 21:44
manchmal ist es ja ...
manchmal ist es ja auch der wind der gegen die tür...
parallalie - 12. Nov, 21:25
ich hüft' mich auf...
ich hüft’ mich auf das hüftgebein! nur...
parallalie - 10. Nov, 21:41

Status

Online seit 4937 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 20. Jan, 18:25

Credits


Äpfelschuh'
black is black is black
che pizza!
Cholera moribus
d-land
Giacomo Joyce
Ibn Hamdîs
ibridi
Impressum
in italiano
iste
kaefige
la torre
lyrik-lyrik
lyrisches intermezzo
macello
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren