Donnerstag, 16. Februar 2006

an den baum gelehnt ...

an den baum gelehnt
die atemzüge zählen

mich an das knirschen erinnern
unter den füßen
auf dem kiesweg hierher

(2001/2002)

eigentlich eine selbstübersetzung aus dem italienischen:

appoggiato all'albero
contare i respiri

ricordarmi lo scricchiolio
sotto i piedi
sulla ghiaia per venire qui

[außerdem paßt's zum heutigen ajtys-thema]


nichts neues unter sonne, die heute fehlt, wahrscheinlich deshalb, vgl. hier schon einmal derselbe text:

http://parallalie.twoday.net/stories/782662/

wahr dich ...

wahr dich
vor dichtern
und
wahrheitsnebel
es goethet
dicht aus nebeln
wenn steiget
ein mond
ver- vera
(prima!)
ben zi bena,
bluot zi bluoda


ein indirekter, vorweggenommener kommentar zum vorhergehenden kommentar, den ich beim schreiben noch nicht kannte... und überhaupt auch hierzu

windwölfe ...

windwölfe
lauern
hinter den läden

sie geifern
und lechzen
nach dir

nein
kein licht

die läden
bleiben
noch zu

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Suche

 

Zufallsbild

rentier

auch

Dieses Weblog wird vom Deutschen Literaturarchiv Marbach archiviert und der Öffentlichkeit auch andernorts zugänglich gemacht.

Blogged.com

Aktuelle Beiträge

Ibn Hamdîs, Diwan,...
1 Bei meiner Seel’! Sie meinten, nein, waren...
parallalie - 20. Jan, 18:19
Ibn Hamdîs, Diwan,...
Er beschreibt eine Schenkin 1 Ach! Schöne einer...
parallalie - 29. Nov, 21:22
Ibn Hamdîs, Diwan,...
1 Morgens bin ich heiter und zufrieden; das Glas beschert...
parallalie - 18. Nov, 21:44
manchmal ist es ja ...
manchmal ist es ja auch der wind der gegen die tür...
parallalie - 12. Nov, 21:25
ich hüft' mich auf...
ich hüft’ mich auf das hüftgebein! nur...
parallalie - 10. Nov, 21:41

Status

Online seit 4937 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 20. Jan, 18:25

Credits


Äpfelschuh'
black is black is black
che pizza!
Cholera moribus
d-land
Giacomo Joyce
Ibn Hamdîs
ibridi
Impressum
in italiano
iste
kaefige
la torre
lyrik-lyrik
lyrisches intermezzo
macello
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren